Kartoffelfeuer für Groß und Klein

Ein Kartoffelfeuer ist laut Wörterbuch „ein Feuer auf dem Acker, in dem das Kraut der geernteten Kartoffeln verbrannt wird.“

Damit ist klar, dass so ein Feuer erst später im Jahr abgebrannt wird, wenn die Ernte eingefahren ist und der Sommer sich schon seinem Ende nähert.

Aber so ein Feuer bietet natürlich auch die Möglichkeit, die geernteten Kartoffeln zu garen und gleich vor Ort zu verspeisen.

In Erinnerung an diese Tradition veranstaltet der Heimatbund in Kooperation mit dem Familienzentrum NRW ein solches Kartoffelfeuer auf dem Gelände des Heimatbundes und bietet die die Möglichkeit, sich bei Reibeplätzchen, Kartoffeln und Waffeln mit Kräuterbutter, verschiedenen Dips und was sonst noch gut dazu schmeckt, gemütlich zusammenzusetzen und sich zu unterhalten.

kartoffelfeuer-1 kartoffelfeuer-2 kartoffelfeuer-4 kartoffelfeuer-5 kartoffelfeuer

Am 8. Oktober 2017 fand in diesem Jahr das Kartoffelfeuer statt, das mit ca. 90 Personen wieder sehr gut besucht war und eine positive Resonanz gefunden hat. Neben Spaß beim ‘Kokeln‘ und Speisen lud das weitläufige Heimatbundgelände und der angrenzende Spielplatz die Kinder zum Spielen, Bewegen und Entdecken ein.