Zwetschenkirmes

Eine süße, blaue Frucht ist der Grund für die alljährlich am zweiten Septemberwochenende stattfindende Zwetschenkirmes. Ein kulturhistorisches Ereignis und eine feste Tradition. In und am Heimatbundhaus  „Auf der Bleiche“ wird inzwischen zum 116. Mal der blauen Frucht gehuldigt. Die Besucher können sich auf ein buntes und abwechslungsreiches Programm freuen, das kulturell und kulinarisch einiges zu bieten hat. Ob Zwetschenkuchen, Linsensuppe mit Zwetschen, getrocknete Zwetschen, Zwetschenmus, Zwetschenbrand und -likör oder die leckeren Püfferkes mit Zwetschenmus, die der Plattdeutsche Kreis anbietet – für jeden wird eine Zwetschenleckerei dabei sein.

Das Rahmenprogramm wird nachmittags von vielen Akteuren gestaltet. So wird die Bäckerei Zacharias köstliches Brot im mobilen Backofen backen und auch dieses Jahr wieder Zwetschenbrot im Angebot bereit halten. Korbflechter und Imker präsentieren ihre Produkte und die Spinntechnik wird vor Ort demonstriert. Eine Staudenaustellung findet sicherlich die Aufmerksamkeit bei den Gartenfreunden. Für die „Kleinen“ steht wieder eine Hüpfburg zur Verfügung, das Glücksrad darf gedreht werden und selbstverständlich soll beim Ballonwettbewerb wieder die weitest zurückgelegte Strecke prämiert werden.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen ab 11 Uhr unter anderem der Spielmannszug Wewer, die Senioren der Musikkapelle Wewer und die Heinrich-Kunigunde-Band. Das Festgelände, am Radweg gelegen, ist auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Von der Bushaltestelle Winkelsgarten führt ein etwa 100 Meter kurzer Fußweg zum Vereinshaus. Außerdem steht den Gästen der Zwetschenkirmes der Parkplatz des Netto-Marktes kostenlos zur Verfügung.